Nikolauswallfahrt

Die schon traditionelle Wallfahrt der Nikoläuse zur Gnadenmutter findet wieder am letzten Christkindlmarkt Samstag, den 18. Dezember statt. Um 14:00 Uhr findet ein Gottesdienst in der Stiftspfarrkirche mit Weihbischof Wolfgang Bischof von der Erzdiözöse München statt. Der Umzug der Nikoläuse durch den Markt als Abschluss bringt wiederum große Freude für Kinder und Erwachsene.

Der Nikolaus kommt täglich

Die schon traditionelle Wallfahrt der Nikoläuse zur Gnadenmutter findet wieder am letzten Christkindlmarkt Samstag, den 18. Dezember statt. Um 14:00 Uhr findet ein Gottesdienst in der Stiftspfarrkirche mit Weihbischof Wolfgang Bischof von der Erzdiözöse München statt. Der Umzug der Nikoläuse durch den Markt als Abschluss bringt wiederum große Freude für Kinder und Erwachsene.

Kunstvoller Adventskalender auf dem Kapellplatz

Den Zauber der „Staaden Zeit“ fängt die Kreisstadt Altötting zusätzlich wieder mit den „Adventstürchen“, einem kunstvollen Adventskalender auf dem Kapellplatz ein. Die Motive dazu wurden von Bürgerinnen und Bürgern beigesteuert. Unter der Schirmherrschaft des Ersten Bürgermeisters Stephan Antwerpen hatte die Kreisstadt Altötting dazu einen Kreativwettbewerb ausgerufen. Die 24 ausgewählten Kunstwerke sind während des Christkindlmarkts im Großformat am Kapellplatz ausgestellt und jeden Tag wird am Morgen ein neues Türchen geöffnet.

 

Krippen in Hülle und Fülle:

Marktstände, Krippenausstellung und Krippenspaziergang

In den verzweigten Gassen und Rundwegen findet der Besucher immer wieder neue interessante Einblicke zu den Ständen. Gerade für Krippenfreunde hat der Markt und die umliegenden Devotionalienläden ein breites, gut sortiertes Angebot zu bieten.

Zu einer kleinen Krippenausstellung lädt die Kreisstadt Altötting in Kooperation mit den Altöttinger Krippenfreunden ein. Sieben Krippen werden am Kapellplatz aufgestellt und sind in der Adventszeit jederzeit frei zugänglich. Kurze Texte geben Auskunft zur Entstehung und Geschichte der Krippen. Weiter geht der Krippenspaziergang dann in den zahlreichen Schaufenstern der Altöttinger Wirtschaftsverbands-Betriebe in denen Krippen unterschiedlichster Machart ausgestellt sind. Eine Einladung zum Staunen und Entdecken.

Adventliche Klänge in der Wallfahrtsstadt

Zahlreiche Konzerte und Andachten heimischer und überregionaler Ensembles laden zum Besinnen und Einstimmen auf das Weihnachtsfest ein. Für die adventliche Musik bildet die neobarocke Basilika St. Anna einen stimmungsvollen Rahmen und auch im KULTUR+KONGRESS FORUM wird es festlich. Vom allseits beliebten Hans Berger bis hin zur Südtiroler Weihnacht ist ein vielseitiges Programm geboten. Bereichert wird es von der Altöttinger Max-Keller-Schule, die sich musikalisch der Bedeutung des Kerzenlichtes annimmt und den Altöttinger Kapellsingknaben und der Mädchenkantorei die zu einem besinnlichen Abendlob in die Basilika St. Anna einladen.

Ambiente für Jung und Alt

Der Reiz des Altöttinger Christkindlmarkts liegt in seiner Vielfalt.
Um den Markt mit all seinen Wegen und Gassen ganz zu ergründen, kommen die Besucher daher auch gerne wieder. Zur Attraktion sind mittlerweile auch die Treffpunkte an den Punschund Glühweinständen geworden. Nicht zu viele – dafür aber mit bester Qualität. Und wenn es noch ein feines Gebäck dazu sein soll, dann sind Altöttinger Spezialitäten gleich nebenan.